Galerie 2022

Leong Toan Vorbereitungslehrgang am 07.05.2022 in Geldern

Die Prüfungskommission der Fachschaft Chen Tao Wushu im Wushuverband NRW richtet jedes Jahr einen Vorbereitungslehrgang für diejenigen Kampfkünstler der Fachschaft, die in diesem Jahr eine Schwarzgurtprüfung ablegen wollen. Der Vorbereitungslehrgang findet regelmäßig in gebührendem zeitlichen Abstand zu den Prüfungen statt, um auch noch eine Fehlerkorrektur im Rahmen des regulären Trainings zu ermöglichen. Mit insgesamt 13 Teilnehmern war der Lehrgang trotz anhaltender Coronabelastung gut besucht mit Teilnehmern des Kwoon Kerken-Geldern e. V. und des PSV Oschatz e. V.

Nach einem intensiven Aufwärmtraining und verschiedener Grundschultechniken durch Michael Olislagers hatten die Teilnehmer die Möglichkeit unter fachkundiger Anleitung der Mitglieder der Prüfungskommission (Frank u. Margot Olislagers, Bernhard Hillecke und Claudia von Lipinski) die Partnerübungen und Formen ausgiebig zu üben und vorzuführen. Im Rahmen der anschließenden Fehleranalyse erfuhren die Teilnehmer ihre Schwachstellen, an denen sie jetzt arbeiten können. Hier noch ein paar Bilder vom Lehrgang:

Zur Vergrößerung bitte auf die Bilder klicken.

 

Im Zeichen der Meister 2022

Einen langen und spannenden Lehrgangstag erlebte die Gruppe von Schwarzgurten des Kwoon Kerken-Geldern e.V. am Samstag, dem 30.04.2022 auf dem W.M.A.A.-R.O.C. -Lehrgang 'Im Zeichen der Meister' in Mönchengladbach. Dabei stand sowohl das Interesse am Training bei anderen Stilen oder Meistern als auch der Vergleich mit anderen Teilnehmern oder Lehrmethoden im Fokus. Die Möglichkeit bei vielen internationalen Meistern und Großmeistern der verschiedenen Kampfkünste auf einem einzigen Lehrgang trainieren zu können, ist ein besonderes Kennzeichen der W.M.A.A.-R.O.C., die diese Art des Lehrgangs jährlich durchführt.
Frank und Margot Olislagers stellten dabei jeweils an den Ausbildungsstand der jeweiligen Gruppe angepasste ausgewählte Shaolin Kempô-Kumiten vor, die abschließend als Grundlage einer eigenen freien Selbstverteidigung dienten, die die Teilnehmer sich individuell erarbeiten konnten. Dies diente insbesondere der Veranschaulichung, dass Shaolin Kempô richtig ausgeführt, Selbstverteidigung ohne Wenn und Aber ist.

Folgende Referenten gaben ihr Können an die rund 100 Teilnehmer weiter:

·       Toni Finken-Schaffrath, 10. Dan (D) – Kempo Naadaa u. Goshin Jutsu,

·       Frank Jost, 10. Dan (D) – Chan Shaolin Si u. Schwertkampf,

·       Stuart Hicken, 10. Dan (GB) – Shotokan Karate,

·       Frank Olislagers, 10. Dan (D) – Shaolin Kempô,

·       Jens Richter, 9. Dan (D) – Hu Chuan Pai Kung Fu, Streetfight Concept, Brazilian Jiu Jitsu,

·       Christian Massart, 9. Dan (B) – Ju Jutsu Tai Shin Kai Ryu,

·       Christoph Lemm, 9. Dan (D) – Chan Shaolin Si,

·       Ulrich Pietzke, 8. Dan (A) – Kempo Ryu Karate,

·       Hubert Laenen, 8. Dan (B) – Koryu Karate Motobu Ryu Moidi,

·       Henk Gerrits, 8. Dan (NL) – Jundokan Okinawa Goju Ryu Karate,

·       Jörg Etwein, 7. Dan (D) – Kempo u. Kung Fu,

·       Dirk Breinig, 7. Dan (D) – Chan Shaolin Si,

·       Freddy Bär, 6. Dan (D) – Chan Shaolin Si,

·       Frank Lader, 6. Dan (NL) – Shaolin Kempo,

·       Holger Eckerskorn, 6. Dan (D) – Chan Shaolin Si,

·       Dennis Paul, 6. Dan (D) – Street Fighting Concepts Krav Maga,

·       Thomas Merzbach, 6. Dan (D) – Shotokan Karate,

·       Cornelia Schade, 5. Dan (D) – Goju Ryu Karate,

·       Christoph Albrecht, 4. Dan (D) – Haidong Gumdo koreanische Schwertkunst,

·       Luigi Santangelo, 3. Dan (CH) – Filipino Kyusho,

·       Dominik Oppold, 3. Dan (D) – Kempo Ryu Karate.

Zum Ende des Lehrgangs wurden noch einige Ehrungen vorgenommen:
Jens Richter ernannte seine Tochter Kim zum Sifu und machte in einer sehr bewegenden Ansprache den Werdegang seiner Tochter deutlich, die bereits als 2jährige mit dem Training spielerisch begann und nunmehr schon auf eine 26jährige erfolgreiche Laufbahn als Kampfkünstlerin sowohl als Wettkämpferin in vielen Disziplinen als auch als Lehrerin in mehreren Gruppen der Kampfkunstschule Richter zurückblicken kann. Sie kann nunmehr selbstständig die neuen Generationen von Kampfkünstlern ausbilden. Herzlichen Glückwunsch noch einmal an dieser Stelle. Anschließend konnte Frank Olislagers für den Vorstand der WMAA Jens Richter noch seine Urkunde von Sifu Tze Dschero Khan Chen Tao Tze zum 9. Dan, den vor zwei Jahren in einer hervorragenden Prüfung im Rahmen der Logde of Honor 2019 abgelegt hat, überreichen; eine Ehrung, die nunmehr etwas in den Hintergrund geriet, aber die Leistung und Anerkennung in keiner Weise schmälerte.
Anschließend erhielt der belgische Ju Jutsu Großmeister Christian Massart die Urkunde über die Aufnahme ins Dankollegium der WMAA-ROC.
WMAA-ROC Präsident Toni Finken-Schaffrath bedankte sich abschließend bei den Teilnehmern und Referenten des Lehrgangs für die aktive und engagierte Teilnahme und überreichte den Referenten die entsprechenden Urkunden. Hier sind noch einige Fotos vom Lehrgang. Auf Facebook ist eine Vielzahl weiterer Fotos zu finden:

Zur Vergrößerung bitte auf die Bilder klicken.

 

Langstock-Lehrgang am 02.04.2022 in Geldern

Auf besonderen Wunsch seiner Mitglieder hat der Kwoon Kerken-Geldern wieder einen Langstock-Lehrgang für die Fachschaft des Wushuverbandes NRW (WVNRW) in Geldern ausgerichtet. Der Langstock ist eine wunderbare Waffe, die auch von absoluten Anfängern trainiert werden kann. Die Verletzungsgefahr ist gering und bei entsprechender Anleitung entwickelt sich ziemlich schnell eine gute Handhabung und Geschicklichkeit. Diese erlernten die rund 20 Teilnehmer durch Sifu Frank Olislagers (8. Leong Toan) und den beiden Co-Referenten Margot Olislagers und Bernhard Hillecke (beide 6. Leong Toan).
Zunächst einmal wies Frank Olislagers in den einleitenden Ausführungen darauf hin, dass der Stock, auch in unterschiedlichen Längen, zu den ältesten Waffen gehört und insbesondere auch von Personen, die keine Blankwaffen hatten oder benutzen durften, zur Verteidigung verwendet wurde. Danach lernten die Teilnehmer, darunter auch Roland Czerni (Präsident der DWF und Vizepräsident des WVNRW), einfache Übungen zur Handhabung des Langstocks.  Im Anschluss daran wurden verschiedenen Schlag- und Stichtechniken geübt. Danach waren die Teilnehmer dann in der Lage, die Partnerform mit dem Langstock einzustudieren. Die Form wurde von Sifu Tze Dschero Khan in den 1970er Jahren ins Training eingeführt, um den Schülern Grundfertigkeiten im Umgang mit dem Stock zu vermitteln. Am Ende des Lehrgangs wurden die Techniken dann zu einer Einzelform zusammengesetzt, so dass auch die Möglichkeit besteht, die Form ohne Partner zu üben. Das Stocktraining verlangt volle Konzentration und daher hatten die Teilnehmer nicht nur jede Menge Spaß beim Training, sondern waren am Ende auch ziemlich geschafft. Dennoch kam bei allen der Wunsch auf, so ein Training bald zu wiederholen. Hier ein paar Impressionen vom Lehrgang: 

Zur Vergrößerung bitte auf die Bilder klicken.

 

Erste-Hilfe Lehrgang am 13.02.2022 in Duisburg-Rheinhausen

Ein Lehrgang in Erster Hilfe macht immer Sinn, gerade auch in Corona Zeiten. Und so kamen am 13.02.2022 18 Teilnehmer aus verschiedenen Vereinen des WVNRW einschließlich des Vizepräsidenten Roland Czerni zusammen, um die wesentlichen Sofortmaßnahmen der Ersten Hilfe zu erlernen bzw. aufzufrischen. Der Lehrgang fand natürlich unter Beachtung der geltenden Corona Regeln statt und auch Referent Wolfgang Hielscher erweiterte die Lerninhalte um die Maßnahmen, die im Notfall für den Eigenschutz und den Schutz des Verletzten zu beachten sind. Wie in den vergangenen Jahren auch, fand der Lehrgang in einer entspannten Atmosphäre statt, wodurch die Teilnehmer ermuntert wurden, Fragen zu stellen oder eigene Fallbeispiele aus dem Trainingsalltag zu schildern. Wolfgang Hielscher Wert legte in seinen Ausführungen besonderen Wert auf das Verhalten bei einem akuten Notfall und das sichere Beherrschen der stabilen Seitenlage, die dann auch von den Teilnehmern ausgiebig praktisch geübt werden konnte. Der Kwoon Kerken-Geldern e.V. war mit folgenden Mitgliedern vertreten: Frank, Margot, Michael und Nina Olislagers, Bernhard Hillecke, Ulrich Micke, Joachim Hesekamp, Carsten Spütz, Alexander Schmiedtchen und Gernot Diamant. 
Am Ende bedankten sich alle bei Wolfgang Hielscher für den gelungenen Lehrgang und äußerten die Hoffnung auf einen weiteren Lehrgang im kommenden Jahr. Hier ein paar Fotos: 

Zur Vergrößerung bitte auf die Bilder klicken.

 

Modern Arnis Lehrgang am 29.01.2022 in Geldern

Nachdem die Corona-Situation es wieder zuließ, konnte am Samstag, dem 29.01.2022 wieder ein Kampfsportlehrgang in Geldern stattfinden; der Lehrgang fand unter 2G+ Bedingungen statt, die dafür erforderliche Erfassung und Nachweisung der gut 30 Teilnehmer ging problemlos über die Bühne.
Als Referent konnte Peter Rutkowski aus Essen (6. Dan Modern Arnis, 6. Toan Shaolin Kung Fu) gewonnen werden, der Martin Kosa (1. Dan Modern Arnis) aus Velbert als Assistenten mitbrachte. Thema des Lehrgangs waren diesmal Doppelstocktechniken aus dem Modern Arnis. Peter begann mit ein grundlegenden Bewegungsübungen mit den Kurzstöcken, die dann nach- und nach in Kampftechniken umgewandelt und weitergeführt wurden. Im Fokus der Übungen standen die Blockaden und Entwaffnungen gegen Stockschläge verbunden mit einfachen Hebeltechniken. Die Doppelstocktechniken erfordern ein hohes Maß an Koordination, so dass die Teilnehmer mit den Technikabfolgen sehr gut ausgelastet waren. Der Lehrgang fand in der bekannt lockeren Atmosphäre statt und hat allen Teilnehmern viel Spaß gemacht. Hier noch ein paar Fotos:

Zur Vergrößerung bitte auf die Bilder klicken.

 

zurück

Copyright © Kwoon Kerken-Geldern e. V. Alle Rechte vorbehalten