“Wer rastet, der rostet.“

Ältere Kampfkunsteinsteiger im Chen Tao Wushu

Viele der "40er- und 50er - Generation" erleben jetzt, dass es nach Ausbildung, beruflicher Karriere und Familie und dem Stress der "ersten" Lebenshälfte noch Neues und Interessantes zu entdecken gibt.

Dabei wird häufig auch die allgemeine Fitness wiederentdeckt, die gut für die Gesundheit ist, Spaß macht und zu einem besseren Allgemeinbefinden führt. Sportstudios und VHS-Kurse haben schon seit längerem für diesen Personenkreis entsprechende Angebote in ihren Programmen.

Was ist aber, wenn man im Rahmen eines Kurses Interesse an einer bestimmten sportlichen Betätigung gefunden hat, aber nach dem Ablauf des Kurses keine weiterführenden Möglichkeiten mehr findet?

Gerade für diese Situation und für diesen Personenkreis bietet die Kampfkunst "Chen Tao Wushu" hervorragende Möglichkeiten. Im Chen Tao Wushu gibt es keine artistischen Bewegungen und sportlichen Höchstleistungen; wir haben klare und überschaubare Bewegungsabläufe, kein mystisches oder militärische Gehabe und trainieren in kleinen Gruppen. Das Training ist immer auch eine hervorragende Haltungsschulung und dank seiner Dosierfähigkeit auch ein ideales Training für Ältere.
Die in unserem Training enthaltene Gymnastik enthält Yogaelemente und ist daher auch eine gute Rückenschule. In der Anfangsphase werden die Bewegungen langsam ausgeführt, wodurch ein intensives Haltungstraining erreicht wird, das die gesamte Körperstatik positiv beeinflusst und dabei die Gelenke schont.
Der grundsätzliche Verzicht auf Wettkampf und Wettkampftraining schließt die daraus häufig resultierenden Körperschäden aus. Darüber hinaus wird auch das leidige Konkurrenzverhalten untereinander im Wesentlichen vermieden. Neben der allgemeinen Fitness stehen bei uns die Inhalte der klassischen Kampfkunst mit dem Schwerpunkt Selbstverteidigung und Persönlichkeitsentwicklung auf dem Trainingsplan. Auch dabei halten wir uns von den häufig zu findenden markschreierischen Kampfsystemen, die alles in kurzer Zeit versprechen und meistens nichts halten (können) fern. Kampfkunst und die damit einhergehende Selbstverteidigung ist ein andauernder Prozess, der regelmäßiges Training für eine optimale Vorbereitung bedeutet, das kann ein Vierwochenkurs natürlich nicht bieten, aber er kann einen Einblick gewähren und Anreize geben.

Da wir grundsätzlich in kleinen Gruppen trainieren, kann auf jeden Teilnehmer individuell eingegangen werden, wodurch der Lernerfolg optimiert wird. Eine Überlastung, speziell auch der Anfänger, wird so vermieden.

Ansonsten finden Sie auf dieser Webseite weitere Informationen zu den Trainingsinhalten und -abläufen. Den Jahrestrainingsplan finden Sie hier.

Wo: Sporthalle "An der Landwehr", Vernumer Straße 5, 47608 Geldern
Wann: Dienstags und donnerstags von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr
Infos: Anmeldungen und weitere Informationen bei Margot Olislagers, Tel. 02833 / 9296903 ab 13.00 Uhr

Copyright © Kwoon Kerken-Geldern e. V.  Alle Rechte vorbehalten.